Christine Jackob-Marks




"...Was ihre Pferde mit ihren Hunden und Elefanten vergleichbar macht
ist auch hier die Behandlung der Augen. Die saugen die Blicke förmlich an. Merkwürdig ist das, wenn einen ihre Affen anschauen.
'Wenn Du in Augen von Tieren schaust, blickst Du in ein ganzes Universum,'
meint die Künstlerin, und sie erkennt dann auch eine geheimnisvolle Weisheit.(..)"
Manfred Eichel


Monografie der Künstlerin und ihrer künstlerischen Stationen.
Mit Interviews und Texten verschiedener Autoren.
Herausgegeben im Kerberverlag,im Buchhandel erhältlich-
stop start